top of page

BiVET - Bioidentische Hormontherapie Veterinär




HORMONE regulieren die psychische und physische Gesundheit von Menschen und Tieren - In jeder einzelnen Zelle des Körpers - Ein Leben lang.


Bereits in meiner Ausbildung faszinierte mich das Endokrine System und Dankbarkeit erfüllt mich, wenn ich an meine erste Hunde-Patientin denke, die mich als frisch zertifizierte und unerfahrene Tierheilpraktikerin herausforderte, mich eingehend mit diesem Thema zu beschäftigen.


Heute weiß ich, dass Hormone alle Bereiche des Körpers regulieren: Verhalten, Urogenitaltrakt, Verdauungs-, und Bewegungsapparat, Haut, Schleimhäute, Fell, Herz-Kreislauf-System, Krebserkrankungen, etc.


Die Schilddrüse allein zu regulieren ist gut, das gesamte Endokrine System zu betrachten, noch besser. 

Im Laufe der Jahre sind mir viele Ungereimtheiten in der Diagnostik und schulmedizinischen Therapie aufgefallen, die ich hinterfrage. Auf manche Ungereimtheiten habe ich Antworten oder Lösungen gefunden, auf andere noch nicht. Eine Schilddrüsen Unterfunktion wird oft viel zu spät erkannt, zu diesem Zeitpunkt ist bereits der Größte Teil des Schilddrüsengewebes zerstört. Deswegen ist es so wichtig auf Früherkennungs-Parameter zu achten und zu wissen, welche diese sind. Dies gilt sowohl im Human-, als auch im Veterinärbereich. Ich kann nicht mehr aufzählen, wie oft ich bereits gehört habe: „Die Schilddrüse wurde überprüft. Da ist alles in Ordnung.“

Aber dem Tier geht es immer noch schlecht und so findet sich der ein oder andere verzweifelte Tierbesitzer in meine Praxis ein, weil er sich mit dieser Aussage nicht zufrieden geben möchte.


Die BiVET – Bioidentische Hormontherapie Veterinär

ist eine neue, von mir zusammengestellte naturheilkundliche Methode, um das endokrine System mit all den wundersamen Hormonen zu regulieren, wenn es aus dem Gleichgewicht geraten ist. Diese Methode ist eine Mischung aus zwei bis drei Therapieansätzen aus dem Humanbereich und wurde von mir auf Tiere adaptiert.Zunächst habe ich sie bei mir selbst erfolgreich angewendet. Danach war ich so begeistert und sofort davon überzeugt, dass sich das auf Tiere übertragen lässt. Erste Erfolge konnte ich bei meinen tierischen Patienten bereits erzielen. 


Die BiVET - Bioidentische Hormontherapie Veterinär beschäftigt sich eingehend mit dem gesamten Endokrinen System und bezieht alle Drüsen mit ein, da sie wie ein Uhrwerk, nur zusammen gut funktionieren. 

 

Die Schilddrüse allein zu behandeln ist (oft) nicht genug. Auch sehe ich (außer in wenigen Ausnahmefällen) keinen Sinn darin, einen kranken Körper mit T4/T3 allein zu behandeln, erst recht nicht, mit der künstlichen Variante. Der Körper braucht mehr als künstliches, patentiertes T4.


Die BiVET - Therapie steht trotzdem noch am Anfang und muss beobachtet und überprüft werden. Im Humanbereich werden diese Ansätze jedoch seit 30 bis 40 Jahren erfolgreich von Ärzten und Heilpraktikern angewendet. Ich bin davon überzeugt, dass diese Therapie genauso erfolgreich für Tiere ist.


Feldstudie:

Um die BiVET - Therapie zu optimieren ist es notwendig, Informationen zu sammeln, zu vergleichen und auszuwerten. Deswegen habe ich entschlossen anzufangen, gleich dem Motto:


Alle sagten: „Das geht nicht!“

Dann kam eine, die das nicht wusste

und hat es einfach gemacht.


Jeder Patient, der einwilligt (unter Einhaltung des Datenschutzes) wird in meine Feldstudie aufgenommen, die von Therapeuten, Labor und Tierärzten beratend begleitet und unterstützt wird.


Meine Ziele sind:

- das Bewusstsein zu stärken, dass ein ausgeglichenes Hormonsystem wichtig für das psychische und physische Wohlergehen unserer Tiere ist

- das Bewusstsein zu stärken, was hormonelle Disruptoren sind und wie man sie möglichst eliminieren kann

- die BiVET Therapie durch eine Feldstudie zu erforschen und zu optimieren

- neue diagnostische Ansätze zu entwickeln und zu optimieren

- das Hormonsystem unserer kastrierten Tiere auf natürliche Weise zu unterstützen und bei intakten Tieren wieder in Einklang zu bringen

- interessierte Therapeuten mein Wissen zu vermitteln

- ein deutschlandweites BiVET – Therapeuten Netzwerk aufzubauen

- Tierärzte zu finden, die sich auf Sterilisation anstatt Kastration spezialisieren und sie, wenn gewollt, in eine Tierärzteliste aufnehmen

- Apotheken finden, die bioidentische Hormone für Tiere herstellen, die aus pflanzlichen Vorstufen (bevorzugt Diosgonin aus der Yamswurzel) herstellen und nicht mit genmanipulierten Bakterien und künstlich im Labor hergestellten Hormonen hantieren


Für interessierte Tierhalter:

Falls Ihr Tier an immer wiederkehrenden Erkrankungen leidet und bereits schulmedizinisch „austherapiert“ ist – wagen Sie einen Versuch und kontaktieren Sie mich oder einen der BiVET – Therapeuten. Auch können Sie ausgewählte Seminare buchen (siehe unten: Seminare 1 bis 5).


Für interessierte Tiertherapeuten:

Wer neugierig, mutig und offen für neue Diagnostik- und Therapiewege ist, wer Lust hat von Anfang an dabei zu sein, um neue Erkenntnisse zu gewinnen und manche davon möglicherweise zu revidieren, wer helfen möchte die Therapie voranzutreiben und zu optimieren, wer sich von meiner Leidenschaft anstecken lassen möchte und diese auf seine Patientenbesitzer übertragen möchte - für den könnte diese Seminarreihe interessant sein.


Da die Therapie und auch die Schulungen im Aufbau sind und ich tagtäglich selbst neu dazu lerne, stelle ich Euch hiermit eine mögliche Schulungsreihe vor, deren Inhalte sich jedoch auch verändern können und deren Termine bekannt gegeben werden. NACH UND NACH.


Schulungen für interessierte Tierhalter und Tiertherapeuten: Achtung: Folgende Schulungen können sowohl von Tierhaltern als auch von Tiertherapeuten gebucht werden: Schulung 1 bis 5.


In diesen Schulungen wird NICHT AUF DIE THERAPIE eingegangen und ersetzt keinen Termin bei einem Therapeuten.   Diese Seminare dienen den Tierhaltern dazu, sich näher mit dem Thema zu befassen und die mögliche Wichtigkeit für ihre Tiere zu erkennen und zu verstehen. Für Tiertherapeuten dienen sie zur Grundlage der darauffolgenden Therapie-Lösungen.

 

Die Schulung 6 ist ausschließlich für nachgewiesen zertifizierte Tiertherapeuten und kann erst nach Schulung 1 bis 5 gebucht werden. Danach seid Ihr zertifizierte BiVET – Therapeuten. Die Zusatzschulungen können danach gebucht werden und stellen keine Voraussetzung für einen BiVET – Therapeuten dar. Schulungen


Schulung 1         Schilddrüse und Verhalten Hund

Inhalte:                a. Anatomie Schilddrüse

b. Anatomie Nebenschilddrüse

c. Symptome klassische Hypothyreose

d. neue Symptome einer aufsteigenden Hypothyreose Verhalten

e. neue Symptome Sexualhormone bezüglich Verhalten

f. Schilddrüsenlaborwerte

g. Nebenschilddrüsenwerte

h. Mögliche Probleme in der Diagnostik

i. Mögliche Lösungen für die Diagnostik

j. Studien – neue Erkenntnisse

k. Feldstudie


Schulung 2         Urogenitaltrakt

Inhalte:               a. Anatomie Urogenitaltrakt

b. klassische Symptome Urogenitaltrakt

c. Symptome Urogenitaltrakt & Schilddrüse

d. neue möglichen Symptome Urogenitaltrakt

e. Laborwerte

f. Mögliche Probleme in der Diagnostik

g. Mögliche Lösungen für die Diagnostik

h. Feldstudie


Schulung 3         Gastrointestinaltrakt

Inhalte:               a. Anatomie Gastrointestinaltrakt

b. Symptome

c. Erkrankungend Diagnostik

e. Studien – neue Erkenntnisse

f. Feldstudie


Schulung 4         Nebennierentrakt

Inhalte:               a. Anatomie Nebennieren

b. Stress/Krebs

c. Symptome

d. Erkrankungen

e. Diagnostik

f. Studien – neue Erkenntnisse

g. Feldstudie


Schulung 5         Hauterkrankungen/Herz-Kreislauf- System

Inhalte:               a. Anatomie Haut/Anatomie Herz-Kreislauf-System

b. Erkrankungen

c. Symptome

d. Erkrankungen

e. Diagnostik

f. Studien – neue Erkenntnisse

g. Feldstudie

 

Schulungen ausschließlich für nachgewiesen zertifizierte Tiertherapeuten:

Schulung 6         BiVET - Therapie

Inhalte:                a. 1. Teil BiVET Therapie Schilddrüse

b. 2. Teil BiVET-Therapie – Bioidentische Hormone

c. Vorgehensweise Anamnese/Diagnostik

d. Laborwerte Fallbeispiele

e. Blutabnahme Hund

f. Ultraschalldiagnostik

g. Vorgehensweise Feldstudie

h. komplette Symptomensammlung

i. Symptomenbewertungsbogen

j. Diagnostikbogen

Hiernach seid Ihr zertifizierte BiVET – Therapeuten!

 

Zusatzschulung

 1       Blutabnahme/Ultraschall Schilddrüse (Tierärztin)

Inhalte:                a. Blutabnahme Hund

b. Ultraschalldiagnostik

c. Feldstudie

 

Für Veranstalter:

Die 1. Schulung Schilddrüse und Verhalten Hund könnt Ihr bei Euch vor Ort buchen.

Ab der 2. Schulung finden die die BiVET Seminare bei mir vor Ort in meiner Praxis in Hattingen/NRW oder alternativ online statt.


Wenn Ihr Interesse habt als Veranstalter die Therapie kennen zu lernen und die 1. Schulung zu buchen, freue ich mich, wenn Ihr mich kontaktiert: Stephanie Bielski 0152 – 02 14 91 92.


Vorteile Tiertherapeuten:

1. Ihr erhaltet Erkenntnisse über vollkommen neue Diagnostik- und Therapieansätze – Ihr seid die „Ersten“.

2. Ihr seid ein sehr wichtiger Teil der „Feldstudie“.

3. Ihr seid nach der Schulungsreihe 1 bis 6 BiVET – Therapeuten.

4. Ihr bekommt einen Eintrag in die BiVET – Therapeutenliste und seid Teil eines deutschlandweiten Netzwerkes.

5. Ihr kommt zum Austausch untereinander in die interne BiVET – Therapie - Facebook – Gruppe.


Ich freue mich auf eine respektvolle Zusammenarbeit Eure Stephanie Bielski

 

Rechtlicher Hinweis:

Um den gesetzlichen Anforderungen zu genügen, weise ich darauf hin: Die BiVET - Bioidentische Hormontherapie Veterinär ist wissenschaftlich nicht bewiesen und wird von der Schulmedizin nicht anerkannt. Die Informationen dieser Internet-Seite dienen unter Anderem der allgemeinen Information über die BiVET-Therapie. Sie dient nicht medizinischer oder anderer Ratschläge oder Anweisungen zur Selbstbehandlung, und sollte nicht als solche verstanden werden.

Im Krankheitsfall sollten Sie deshalb immer eine/n erfahrene/n Therapeut/in, bzw.Tierarzt/Tierärztin aufsuchen!

Haftungsausschluss: Die Informationen der BiVET-Therapie wurden sorgfältig erarbeitet. Dennoch übernimmt die Autorin Stephanie Bielski keine Haftung für die Richtigkeit von Angaben und Empfehlungen sowie für eventuelle Druck-, oder Übersetzungsfehler aus fremdsprachlicher Fachliteratur. Im Krankheitsfall sollten Sie deshalb immer eine/n erfahrene/n Therapeut/in, bzw.Tierarzt/Tierärztin aufsuchen!

 

Copyright:

Alle Rechte, insbesondere das Recht der Vervielfältigung und Verbreitung sowie der Übersetzung in fremde Sprachen, vorbehalten.

© Stephanie Bielski - Januar 2024

 

 

46 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen
bottom of page